Deutscher Hörfilmpreis 2018 – Live: Die weltweit gefeierte Folk-Band Mighty Oaks – Neu in der Jury: Verena Bentele

Berlin,

Die international zusammengesetzte Berliner Band Mighty Oaks wird am 20. März beim Deutschen Hörfilmpreis mit einem exklusiven Auftritt das musikalische Highlight setzen. Nach zwei Alben und drei EPs sind die Mighty Oaks in der hiesigen Musiklandschaft eine feste Größe. Zahlreiche Festival- und TV-Auftritte, komplett ausverkaufte Touren sowie Konzerte in ganz Europa und den USA sprechen für sich. Die Fans schwärmen von der Bühnenpräsenz der jungen Band und auch die Presse ist begeistert: "Wem das rare Kunststück gelingt, Melancholie und Euphorie zu verbinden, eine Herbstplatte für den Frühling aufzunehmen, alle Kritiker zu begeistern, hat es mehr als verdient, direkt mit dem ersten Album auf einem Major-Label zu landen." (süddeutsche.de) Nach den Alben "Howl" im Februar 2014 und "Dreamers" im März 2017 veröffentlichten die Mighty Oaks im November letzten Jahres ihre EP "Storm".

Auch aus der Jury des Deutschen Hörfilmpreises gibt es Neues zu vermelden: Nach 15 Jahren unermüdlichen Engagements für den Hörfilm übergibt Dr. Dietrich Plückhahn den Vorsitz der Jury an das langjährige Mitglied Hans-Joachim Krahl. Zum zweiten Mal dabei sind die Produzentin, Regisseurin und Schauspielerin Feo Aladag sowie die Produzentin Dr. Alice Brauner.

Verena Bentele

Verena Bentele, zwölffache Paralympics-Siegerin und Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Hochauflösende Version herunterladen

Neumitglied in der Jury des Deutschen Hörfilmpreises ist dieses Jahr Verena Bentele. Bei den Verleihungen der Vorjahre war sie schon als Moderatorin, Laudatorin und Talk-Gast auf der Bühne. Als Mitglied der Paralympischen Nationalmannschaft im Skilanglauf und Biathlon wurde sie zwischen 1996 und 2011 vierfache Weltmeisterin und zwölffache Paralympics-Siegerin. Verena Bentele ist seit Januar 2014 die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Die festliche Preisverleihung des 16. Deutschen Hörfilmpreises findet am Dienstag, dem 20. März 2018, im renommierten Berliner Kino International an der Karl-Marx-Allee statt. Eine detaillierte Übersicht aller nominierten Filme ist auf der Internetseite www.deutscher-hoerfilmpreis.de zu finden.

Hörfilme ermöglichen es blinden und sehbehinderten Menschen, Filme als Ganzes wahrzunehmen und zu genießen. Diese Filme sind mit einer Audiodeskription (AD) versehen, die in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik, Mimik und Dekor beschreibt. Diese Bildbeschreibungen werden in den Dialogpausen eingesprochen.

Der Deutsche Hörfilmpreis wird seit 2002 vom DBSV verliehen und von der Aktion Mensch unterstützt. Hauptsponsoren sind Pfizer Deutschland und Novartis Pharma GmbH.

Besuchen Sie den Deutschen Hörfilmpreis auch auf Facebook!

Pressekontakt

Entertainment Kombinat GmbH
Boxhagener Str. 106
10245 Berlin

Jasmin Knich

Telefon: (0 30) / 29 77 29 38  
Fax: (0 30) 29 77 29 77 
E-Mail: j.knich@entertainmentkombinat.de

Klaudia Kelleh

mobil 0171 / 1638830
Telefon: (0 30) / 21 91 64 19  
Fax: (0 30) 29 77 29-77
E-Mail: k.kelleh@entertainmentkombinat.de

Kontakt

Deutscher Hörfilmpreis
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)
Rungestraße 19
10179 Berlin

Claudia Schaffer
Projektleitung Deutscher Hörfilmpreis
Fon: (0 30) 28 53 87-282
Fax: (0 30) 28 53 87-200
E-Mail: c.schaffer@dbsv.org